Bachelor Internationales Projektmanagement

Zeitpunkt und Dauer der Praxisphasen

Wann müssen welche Unterlagen wo eingereicht werden (zum Vergrößern auf Grafik klicken)?
Wann müssen welche Unterlagen wo eingereicht werden (zum Vergrößern auf Grafik klicken)?


Zeitpunkt:
Die Praxisphasen sind grundsätzlich im neunten und zehnten Studiensemester vorgesehen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, diese bereits ab dem 1.Studiensemester zu absolvieren (SPO, Anmerkung 11). Die erforderlichen ECTS erhalten Sie jedoch erst, wenn Ihr Praktikumszeugnis anerkannt wurde, was nicht jedoch sofort nach der Abgabe geschieht.
Grundsätzlich wird jedoch empfohlen, die Praxisphasen in einem höheren Semester abzulegen, da Sie dann erst die notwendigen theoretischen Grundlagen und Kenntnisse erworben haben.


Dauer:
Die Praxisphasen umfassen einen Zeitraum von mindestens netto 20 Wochen in Vollzeit (5-Tage-Woche, ohne Urlaub). Es ist Ihnen überlassen, ob Sie das Praktikum geteilt oder zusammenhängend absolvieren bzw. ob Sie mehrere Praktika absolvieren. Sinnvoll ist sicherlich, ein zusammenhängendes Praktikum in einer Firma/Organisation zu absolvieren, um diese besser kennenzulernen. Sollten Sie ein Praktikum in Teilzeit absolvieren, müssen Sie entsprechend mehr Wochen arbeiten. Wichtig ist, dass Sie am Ende Ihres Praktikums mindestens 700 Stunden nachweisen können. Die geforderten Tätigkeiten finden Sie in der Tätigkeitenübersicht.
Bitte beachten Sie: In der Regel fordern Firmen von Seiten der Praktikanten eine Bestätigung der Hochschule über das im Studium vorgesehene Pflichtpraktikum. Die Hochschule München stellt Ihnen diese Bestätigung einmalig für den Zeitraum von 20 Wochen aus. Sollte ihr Praktikum länger als 20 Wochen dauern, beachten Sie bitte, dass diese zusätzliche Praktikumszeit freiwillig ist; damit gelten für die Firmen die Sozialversicherungspflicht sowie der Mindestlohn. Hier sollte ein 2.Vertrag zwischen der Firma und dem Studierenden abgeschlossen werden. Verträge zu freiwilligen Praktika müssen nicht durch die Hochschule genehmigt werden. Bei Auslandspraktika ist die Unterscheidung in freiwilliges und Pflichtpraktikum auch bei längerer Dauer als 20 Wochen nicht notwendig.


Fehlzeiten:
Urlaub ist normalerweise während des Praktikums nicht vorgesehen. Seitens der Praktikumsstelle kann aber eine kurzfristige Freistellung aus persönlichen Gründen gewährt werden. Fehlzeiten (Krankheit, Betriebsurlaub, persönliche Freistellung) müssen normalerweise sofort nach Ablauf der vertraglich vereinbarten Ausbildungszeit nachgeholt werden. Ist schon im Vorhinein absehbar, dass es Fehlzeiten geben wird, dann empfiehlt es sich, den Ausbildungsvertrag länger abzuschließen. Gesetzliche Feiertage gelten nicht als Fehlzeiten, eine zweiwöchige Schließung über Weihnachten beispielsweise hingegen schon.