Bachelor Internationales Projektmanagement

Praktikumsvertrag/rechtliche Formalitäten

  • Die Zeit des Pflichtpraktikums ist auf max. netto 20 Wochen begrenzt (ohne Urlaub). Von Seiten der Hochschule werden Verträge zum Pflichtpraktikum ausschließlich in diesem Zeitrahmen genehmigt. Eine längere Praktikumszeit ist im Rahmen eines freiwilligen Praktikums möglich. Hier gelten die gesetzlichen Bestimmungen zum Mindestlohn sowie die Versicherungspflicht. Verträge zu freiwilligen Praktika müssen nicht durch die Hochschule genehmigt werden. Bitte beachten Sie beim Einreichen Ihrer Verträge daher, dass die Zeiten des Pflichtpraktikums explizit (d.h. max. 20 Wochen) ausgewiesen sind. Verträge zu freiwilligen Praktika sollten im Idealfall gesondert abgeschlossen werden.
    Diese Regelung gilt insbesondere für Praktika im Inland. Bei Auslandspraktika (IO) ist die Unterscheidung in freiwilliges und Pflichtpraktikum auch bei längerer Dauer als 20 Wochen nicht notwendig.
  • Der Praktikantenvertrag muss von der Hochschule genehmigt werden. Das Praktikum darf nicht ohne vorher durch die Hochschule unterschriebenen Vertrag angetreten werden.
  • Bitte geben Sie einen bereits vom Arbeitgeber und vom Ihnen unterschriebenen Vertrag mit dem Tätigkeitsplan in mindestens vierfacher Ausfertigung bei Prüfung und Praktikum ab (die Hochschule behält zwei Exemplare).
  • Bitte verwenden Sie die Vertragsvordrucke der Hochschule München; firmeneigene Verträge sind ebenfalls zulässig, sofern sie auf Deutsch oder Englisch sind. Sollten Sie einen firmeneigenen Vertrag verwenden, bitte unbedingt die erste Seite der hochschuleigenen deutschen Vertragsvordrucke mit abgeben und darauf die fehlenden Informationen ergänzen (z.B. Ansprechpartner im Unternehmen, Einsatzgebiete etc.). Eine Unterschrift darauf ist dann nicht mehr notwendig.


Musterausbildungsvertrag Deutsch
Musterausbildungsvertrag Englisch