Big Band

AKTUELLE KONZERTE
finden Sie hier

weiter

Chor

AKTUELLE KONZERTE
finden Sie hier

weiter

Symphonieorchester

AKTUELLE KONZERTE
finden Sie hier

weiter

Das Symphonieorchester der Hochschule München

Aktuelles

Allgemeines


Das Symphonie Orchester kann bereits auf eine beachtliche Geschichte zurückblicken. Gegründet wurde es im Jahre 1952 von dem Münchner Komponisten und Dirigenten Joseph Suder (1892-1980), der das Ensemble am damaligen Oskar-von-Miller-Polytechnikum, einem der Vorläuferinstitute der HM, ins Leben rief. Im Jahre 1960 wurde die Orchesterleitung dessen Sohn übertragen, dem späteren Präsidenten des Bayerischen Musikrats, Prof. Dr. Alexander Suder, der mit seiner musikwissenschaftlichen Professur auch eine beträchtliche Erweiterung des musikalischen Lehrangebots an der Hochschule erreichte.
Seit dem Sommersemester 1991, nach der Emeritierung Prof. Dr. Suders, leitete Prof. Dr. Theodor Schmitt das Ensemble. Nach der Emeritierung von Prof. Dr. Schmitt übernahm 2016 Prof. Matthias Stoffels das Ensemble. Das Orchester hat eine sinfonische Besetzung und derzeit 65 Mitglieder.
Hinsichtlich der Solisten werden des öfteren professionelle Musiker oder Absolventen der Münchner Musikhochschule herangezogen, mitunter übernehmen aber auch besonders befähigte HM-Studenten die Soloparts. Das musikalische Programm wechselt mit jedem Semester.
Häufigeren Wechsel in der Besetzung und entsprechenden Bedarf an neuen Mitspielern gibt es vor allem im Streicherbereich. Aber auch in den Bläserregistern sind Besetzungsänderungen immer wieder gegeben. Neue Mitwirkende, auch von außerhalb der Hochschule München, sind herzlich willkommen!


Aufnahmebedingungen:
Neben regelmäßiger Probenmitwirkung wird eine entsprechende instrumentale Erfahrung vorausgesetzt, die in einem kurzen informellen Vorspiel eines Stücks freier Wahl nachzuweisen ist.


Weitere Informationen direkt über Herrn Prof. Matthias Stoffels (E-Mail Adresse folgt in Kürze).



Wöchentlicher Probetermin Orchester


Donnerstags von 19.00 bis 21.30 Uhr
(außer Semesterferien & Feiertage)
in der Hochschule München,
Lothstraße 34, Raum G 0.01


Top

Symphonieorchester als AW-Wahlpflichtfach

Die musikalischen Praktika können - wie alle AW-Lehrveranstaltungen - als Pflicht- oder freiwillige AW-Fächer belegt werden. Der Leistungsnachweis im Falle des Pflichtfachs besteht aus einer praktischen Prüfung, bei der Teile aus dem erarbeiteten Semesterprogramm vorzutragen sind. Im instrumentalen Bereich wird dabei der Ausbildungsstand des Einzelnen berücksichtigt, im Chor ist nicht die Qualität der Stimme, sondern die gemeinsam erarbeitete musikalische Interpretation für die Leistungsbewertung entscheidend. So ist gewährleistet, dass auch Teilnehmer mit geringerer musikalischer Erfahrung gute Prüfungsleistungen erzielen können.


Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die regelmäßige Mitwirkung bei den Praktika (Anwesenheitsnachweis - max. zweimaliges Fehlen!) sowie die Teilnahme am externen Probenwochenende (mit Übernachtung), an den Hauptproben und den Konzerten. Neben der praktischen Prüfungsleistung ist auch das außermusikalische, gemeinschaftsdienliche Engagement während des Semesters für die Notengebung von Bedeutung.


Auf Grund des wechselnden Programms können alle musikalischen Praktika beliebig oft als AW-Pflichtfach belegt werden. Weitere Informationen direkt über den Ensembleleiter (Tel. 089 1265-1761) und im AW-Vorlesungsverzeichnis der Fakultät Studium Generale.


Bei den instrumentalen Praktika ist wegen der begrenzten Besetzungsmöglichkeiten eine frühzeitige Rückfrage (vor der Einschreibung!) dringend empfohlen; eine Zulassung durch den Computer garantiert noch nicht die Teilnahmemöglichkeit!


Top

Repertoire-Orchester (Auswahl):

  • L. v. Beethoven, I. Symphonie
  • F. Mendelssohn-Bartholdy, II. und IV. Symphonie
  • R. Schumann, "Rheinische" Symphonie
  • G. Gershwin, "Rhapsody in Blue"
  • Filmmusik "Star Wars"
  • W. Lutoslawski, "Mala Suita"
  • J. Haydn, Oratorium "Die Schöpfung"
  • A. Dvorak, "Neue Welt"
  • F. Mendelssohn-Bartholdy, Oratorium "Elias" (Presseartikel)
  • J. Brahms, 2. Symphonie D-dur
  • J.S. Bach "Magnificat"
  • Weber, Ouvertüre zur Oper "Der Freischütz"
  • Hübler, Hornquartett-Konzert (mit Orchester) 3. Satz
  • Mussorgski, "Eine Nacht auf dem Kahlen Berge"
  • C. Orff, "Carmina Burana"
  • Ravel, "Bolero"
  • Mozart, "Requiem"
  • C. Orff, "Carmina Burana"
  • G. Verdi: Requiem
  • W. A. Mozart: Symphonie Nr. 40 G moll KV 550
  • R. Schumann: Symphonie Nr. 4 D moll op. 120
  • Strawinsky: Psalmensymphonie
  • Bach: Orchestersuite Nr. 3 D dur
  • Sibelius: Finlandia
  • Grieg: Peer Gynt-Suite Nr. 1
  • Dvorak: Slawischer Tanz op. 46, Nr. 2 e-moll
  • Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45
  • Mendelssohn: Symphonie Nr. 3 „Schottische“
  • J. S. Bach: Johannes-Passion
  • Wagner: Ouvertüre Lohengrin, 3. Akt
  • Mahler: Adagietto der 5. Symphonie
  • Schostakowitsch: Finale der 9. Symphonie
  • Williams: Filmmusik zu "Star Wars"
  • Weber: Ouvertüre "Der Freischütz"
  • Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-moll
  • W. A. Mozart: Symphonie C-Dur (Linzer)
  • Bruckner: TeDeum
  • Mussorgsky/ Ravel: Bilder einer Ausstellung
  • Opernchöre von Mozart, Weber, Wagner und Verdi
  • Beethoven: Symphonie Nr. 2 D dur
  • Igor Strawinsky: Oedipus Rex - Opern-Oratorium
  • J. S. Bach: Weihnachtsoratorium (I-III)
  • Klassiker der Filmmusik
  • Psalmen und Motetten der Romantik
  • Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune
  • Debussy: Claire de lune
  • Mendelssohn Bartholdy: Paulus


Top