Interkulturelles Training

Ernest Hodzic

Ursprünglich motiviert durch meine stetig wachsende Neugier an anderen Kulturen merkte ich schnell, dass das Studium der Interkulturellen Kommunikation und Kooperation wesentlich mehr zu bieten hatte und mich auf verschiedensten Ebenen weiterbrachte.


Die große Kompetenz der Dozenten und das vielfältige Lehrangebot ließen mein theoretisches Hintergrundwissen wachsen, mich jedoch gleichzeitig viel von dem anders verstehen und neu deuten, was ich durch meinen eigenen Migrationshintergrund bisher an Erfahrungen gesammelt hatte.


Die Möglichkeit, interkulturelles Wissen nicht nur theoretisch, sondern auch direkt in der Praxis zu erleben, ergab sich bei einem Seminar an der Universität von Beijing, was ein weiterer Höhepunkt dieses insgesamt bereichernden Studiengangs war.


Als ausgebildeter Diplom Sozialpädagoge haben mir die im Anschluss an das Studium erfolgten ersten Einsätze als Interkultureller Trainer die Richtung gezeigt, in die ich weitergehen möchte, denn das Studium der Interkulturellen Kommunikation und Kooperation ist für mich erst der Einstieg in ein hochaktuelles, wichtiges und extrem spannendes Arbeitsfeld, wie ich hoffe.